Angebote in Ihrer
Umgebung

Selbsthilfegruppen
Beratungsstellen
Einrichtungen
spezielle Angebote

Einrichtungen

Das Blaue Kreuz Deutschland bietet verschiedene Einrichtungen an. Dazu gehören Fachkliniken, Adaptionseinrichtungen, Wohnheime, Wohngemeinschaften, Begegnungsstätten sowie Ambulant Betreutes Wohnen. Unsere Jugendeinrichtungen können Sie ebenfalls hier finden.

Suche

In den verschiedenen Einrichtungen des Blauen Kreuzes Deutschland sind insgesamt rund 415 hauptamtlich Mitarbeitende tätig.

Die Personal- und Sachkosten werden in den stationären Facheinrichtungen über den Pflegesatz finanziert. Der Selbsthilfeverband erhält Zuschüsse von BfA, Krankenkassen, Kirchen und anderen Stellen.

Jährlich sind mehr als 500.000 Euro durch Mitgliedsbeiträge und Spenden aufzubringen.

Fachkliniken

Blaukreuz-Fachkliniken bieten psychologische, medizinische, pädagogische und seelsorgerische Hilfe. Die stationäre Therapie in einer Fachklinik arbeitet mit verhaltenstherapeutischen, systemisch-familientherapeutischen und analytisch-tiefenpsychologischen Verfahren.
Das Ziel der Entwöhnungsbehandlung ist das Erlernen einer alkoholfreien Lebensweise und die Herausbildung einer stabilisierten Persönlichkeit.

Schritte zu diesem Ziel sind zum Beispiel:

  • Entstehungsursachen der Sucht erkennen und Handlungsalternativen entwickeln
  • Suchtmuster erkennen
  • Konfliktfähigkeit fördern
  • Stärkung des Selbstwertgefühls und Aufbau von Selbstvertrauen

Adaptionseinrichtungen

Sowohl nach einer unmittelbar vorausgegangenen als auch nach einer länger zurückliegenden Entwöhnungsbehandlung kann es für Patientinnen und Patienten nötig werden, weitere Hilfen zur Wiedereingliederung und zum Finden eines Arbeitsplatzes zu erhalten.

Adaptionseinrichtungen haben folgende Schwerpunkte:

  • Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit unter Alltagsbedingungen
  • Fortführung eingeleiteter Behandlungsprozesse
  • Stabilisierung erworbender Therapieergebnisse
  • Hilfen beim Aufbau eines neuen sozialen Umfeldes

Wohnheime

Die Angebote der Wohnheime umfasst die Eingliederungshilfe nach SGB 12 § 53 ff und die Hilfe in besonderen Lebenslagen nach SGB 12 § 67.

Aufgenommen werden

  • chronisch mehrfach beeinträchtigte Suchtmittelabhängige
  • Abhängigkeitskranke, deren Lebenssituation gleichzeitig durch Wohnungslosigkeit, Arbeitslosigkeit, finanzielle Schwierigkeiten oder durch einen Mangel an tragfähigen Bindungen gekennzeichnet ist
  • Hilfesuchende Personen, die von Freiheitsentzug bedroht oder aus dem Freiheitsentzug entlassen sind

Wohngemeinschaften

Im Anschluss an eine Entwöhnungsbehandlung oder nach einem Aufenthalt in einer komplementären Einrichtung bietet das Blaue Kreuz Alleinstehenden Wohngemeinschaften an.

Dabei geht es um

  • Stabilisierung erworbener Therapieergebnisse
  • Vermeidung von Isolation durch den Aufbau neuer positiver Beziehungen
  • Steigerung der Beziehungs- und Konfliktfähigkeit durch Erfahrungen im gemeinschaftlichen Zusammenleben
  • Eigenverantwortliche Lebensgestaltung, Selbstversorgung und Arbeitssuche

Begegnungsstätten

 

Das Blaue Kreuz unterhält in verschiedenen Regionen:

  • Alkoholfrei geführte Cafès
  • Jugendbegegnungsstätten als präventive Jugendeinrichtungen
  • Eine Familienferienstätte als Erholungs- und Schulungszentrum

Ambulant Betreutes Wohnen

Ambulant Betreutes Wohnen ist ein Hilfsangebot für suchtkranke Bürgerinnen und Bürger, die besonderer Unterstützung bedürfen.

Das Blaue Kreuz bietet Ihnen Beratung, Begleitung und Unterstützung in Ihrem Alltag.

Menschen, die suchtkrank sind, fühlen sich in ihrem Alltag oft überfordert und allein gelassen. Unser Dienst bietet an, dass wir Sie zu Hause in Ihrer Wohnung wöchentlich besuchen und betreuen.

Durch die Begegnung in Ihrem alltäglichen Umfeld können wir mit Ihnen zusammen Probleme erkennen und lösen.