Angebote in Ihrer
Umgebung

Selbsthilfegruppen
Beratungsstellen
Einrichtungen
spezielle Angebote

Leseprobe füreinander Juli/August 2017

Perfekt unvollkommen

von Monika Bylitza

Wer Karriere machen will, sollte Fehler vermeiden. Wirklich? Mit dieser Fehlerkultur haben viele Vorgesetzte ihren Mitarbeitern die Kreativität abtrainiert und vor allem eines geschaffen: angepasste Beschäftigte. Das ist fatal, denn der Wirtschaft fehlen Menschen mit Persönlichkeit, die sich trauen, querzudenken und Dinge infrage zu stellen. Der Ehrgeiz, keine Fehler machen zu dürfen, verwirrt und lähmt.

Mängel erweitern den Horizont!

Sie sind eingeladen zum „Ja“ des Lebens und Liebens. Überlegen Sie hin und wieder, wie leicht Sie zu sich selbst und Ihren Schwächen stehen können. Denn wenn das Herz weggelaufen ist, sollten Sie es wieder zurückbringen. Das Streben nach einem fehlerfreien Leben verstellt den Blick für das Wesentliche. Es bleibt an der Oberfläche, anstatt die Tiefe und Einzigartigkeit der eigenen Geschichte zu entdecken. Suchen Sie wohlwollende Begegnungen mit Ihren Ansprüchen und fragen sich:

1.       Lebe ich meine Tage atemlos und beschließe am Abend mit einer Vollbremsung ins Bett zu gehen? Oder gibt es sinnvolle Strukturen für meinen Tag?

2.       Drückt sich Ihr Lebensziel in Ihrem Lebensstil aus?

Eine Grundvoraussetzung für gute Entscheidungen ist der Mut zu Fehlern

Fehler passieren jedem und Nullfehlertoleranz kann sich heute kein Mensch mehr leisten. Leben Sie damit, Fehler zu machen. Sehen Sie Fehler nicht als Feind, sondern als Chance. Manchmal tut es gut, sich selbst loszulassen. Jeder Befreiungsprozess beginnt mit einem „Ja“ von innen und rechnet mit der Kritik von außen.

Überlegen Sie hin und wieder, wie leicht Sie zu sich selbst und Ihren Schwächen stehen können.

Von den Persern heißt es, sie würden in ihre Teppiche absichtlich kleine Fehler einweben, weil sie so angenehmer auf das menschliche Auge wirken. Schade, dass ich keinen Perserteppich besitze – ich würde das sofort überprüfen. Doch würde mir das helfen, oder könnte ich mich auf den Gedanken einlassen, dass Fehler zum Leben und in einen Teppich gehören?

...

Mehr lesen in der füreinander 4/2017. Zur Bestellung

Die "füreinander" ist das Impulsblatt des Blauen Kreuzes und erscheint alle zwei Monate mit einer Auflage von 7.200 Exemplaren.