Angebote in Ihrer
Umgebung

Selbsthilfegruppen
Beratungsstellen
Einrichtungen
spezielle Angebote

Neue Suchtpräventions-App für Jugendliche

vom 23.11.2016, 08:41 Uhr

blu:app des Blauen Kreuzes in Deutschland ist seit dem 22. November kostenlos verfügbar

Seit dem 22. November 2016 steht die brandneue blu:app der Suchtpräventionsarbeit blu:prevent des Blauen Kreuzes in Deutschland zum kostenlosen Download (für iOS und Android) bei Google Play und im App Store zur Verfügung. Die neue App hat das Ziel, Jugendliche in ihrer Lebens- und Kommunikationswelt zu erreichen und für Themen rund um Sucht zu sensibilisieren. Auf drei Dinge, die für Jugendliche sehr wichtig sind, wurde dabei maßgeblich geachtet: Selbstwirksamkeit, Anonymität und Unterhaltung. Daher reicht die Bandbreite von sehr niederschwelligen und einfach verständlichen Informationen/Inhalten bis hin zu konkreten Beratungsangeboten. Ein Chat-Angebot ist für 2017 geplant.

Die App ist so aufgebaut, dass sie permanent aufgefrischt und upgedatet werden kann. Über die Monate wird sie neue Tools/Features (Inhalte/Funktionen) bekommen und für weitere Projekte erweiterbar sein. Auch wird sie zweisprachig entwickelt, damit sowohl deutsche Jugendliche als auch Jugendliche mit Migrationshintergrund sowie das internationale Publikum erreicht werden können. Über die App wird der Nutzer außerdem auf die unterschiedlichen Angebote des Blauen Kreuzes und insbesondere von blu:prevent aufmerksam gemacht. Finanziell wurde die Entwicklung der App von der DAK-Gesundheit im großen Rahmen unterstützt.

Vier interessante Bereiche erwarten den Nutzer der App: Im Bereich „Check“ wird er durch 15 Fragen geführt und kann herausfinden, wo er mit seinem Alkoholkonsum steht. Hier geht es aber nicht nur um Konsum, sondern auch um die persönliche Situation und das Umfeld. Zum Schluss gibt es eine individuelle Coach-Empfehlung. Der Bereich „Calc“ dient dazu, eine Einschätzung zu bekommen, wieviel reiner Alkohol beim Konsum von alkoholischen Getränken aufgenommen wird. Hier kann ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol trainiert, der Promillewert gecheckt und Grenzen und Limits kennengelernt werden. Bei „Facts“ erhält der Nutzer viele relevante Informationen rund um das Thema Sucht. Hier können sogar eigene Fragen gestellt werden. Zu entdecken gibt es außerdem den „Fact des Monats“, der per Push-Nachricht aufs Smartphone geschickt wird. Im letzten Bereich „Help“ findet der Nutzer eine Vielzahl von Angeboten an Beratungsstellen und Jugendprojekten. Für ganz akute Situationen gibt es einen „Notruf-Button“, über den schnelle Hilfe erreichbar ist. Ab 2017 wird in diesem Bereich ein Chat angeboten, in dem sich Jugendliche anonym mit Mitarbeitern des Blauen Kreuzes austauschen können.

Benjamin Becker, Koordinator von blu:prevent: „Wir wünschen uns, dass so viele Jugendliche wie möglich diese App nutzen. Sie dient wie ein persönlicher Coach dazu, den eigenen Konsum einschätzen zu lernen und zu reflektieren. Über das Smartphone ist sie immer in der Tasche dabei. Eine App in diesem Umfang ist neu auf dem deutschen Suchtpräventionsmarkt, das freut uns natürlich besonders.“

Weitere Informationen bekommen Sie auf www.bluprevent.de.