Neuigkeiten

Bundessekretär des Blauen Kreuzes in den Vorstand der DHS gewählt

17.10.2017

Am 20. September wurde Jürgen Naundorff als Vertreter der drei evangelischen Sucht-Selbsthilfeverbände (Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche, Freundeskreise für Suchtkrankenhilfe und Blaues Kreuz in Deutschland) in den Vorstand der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) gewählt. In den beiden zurückliegenden Wahlperioden hatte diese Aufgabe der Bundesgeschäftsführer des BKD, Reinhard Jahn, wahrgenommen. Ihm wurde herzlich für sein Engagement im Vorstand der DHS gedankt. Der Vorstand besteht aus 18 Personen. Die DHS wurde 1947 gegründet, um allen in der Suchtkrankenhilfe bundesweit tätigen Verbänden und gemeinnützigen Vereinen eine Plattform zu geben. Mit wenigen Ausnahmen sind sämtliche Träger der ambulanten Beratung und Behandlung, der stationären Versorgung und der Selbsthilfe in der DHS vertreten.