Blaues Kreuz Intern
Login-Bereich

Abbrechen

Landesverband

Niedersachsen

Wenn nicht hier, wo denn sonst?

»Berauschender« Erfolg auf dem Cuxhavener Deichbrandfest 2019

In die »Höhle des Löwen« begab sich der »Gesprächskreis für Suchtabhängige und Angehörige« mit seinem Stand im Auftrag von blu:prevent auf dem Deichbrandfestival 2019 in Cuxhaven-Nordholz. Prävention durch Aktionen wie Beachvolleyball, Rausch-und Drogenbrillen, Outdoor-Mikado und Informationen, Aufklärung sowie Ad hoc-Situationen fanden totale Begeisterung und Interesse bei vielen Festivalbesuchern. Motto: »Kenn Dein Limit«. Der Einsatz auf einem Mega-Festival wie dem Deichbrand war ein unbeschreiblicher Erfolg, der alle Erwartungen weit übertraf – genial und doch so einfach, eben Prävention an der Basis. Die Banner »Taste the freedom« und »Freiheit statt Abhängigkeit« trafen anscheinend den richtigen Nerv und so war der Andrang auf den blu:prevent-Stand und das Interesse an den angebotenen Aktionen groß. Die spielerische Art, auf Gefahren der Sucht aufmerksam zu machen, begeisterte viele Teilnehmer.

Am Stand herrschte jedoch nicht nur eine begeisterte Fröhlichkeit, es wurden auch ernste Gespräche mit Menschen jeden Alters und jeder Couleur geführt, über eigene oder im engeren Umfeld aufgetretene Suchtprobleme und deren Auswirkungen. Hilfsmaßnahmen wurden diskutiert und bei einigen Fällen wurden Termine zu weiteren Kontakten und Gesprächen vereinbart. Sätze wie »Wir sind so froh, dass ihr hier seid!« »Wenn nicht hier, wo denn sonst?!« oder »Warum wart ihr nicht schon letztes Jahr hier?« waren keine Seltenheit.

Das gesamte blu:prevent-Team, bestehend aus drei Cuxhavenern und drei Personen als Verstärkung aus Bad Salzuflen (zeitweise noch drei weitere Helfer), konnten den Ansturm mitunter kaum bewältigen. Da flossen Tränen der Erleichterung, weil jemand da war, um zuzuhören und viele den Mut hatten, zu reden. Überwältigend war auch die Dankbarkeit von vielen jüngeren Besuchern und die begeisterte Freude, dass ein Gesprächskreis aus Cuxhaven es gewagt hatte, dort zu sein.

»Ein großes Dankeschön an alle Besucher und Beteiligten und besonders an die, die an uns und die Aktion geglaubt haben. Dieser Erfolg gebührt eurem Mut. Doch wäre dieser Erfolg nicht ohne Hilfe zustande gekommen und deshalb gilt ein großer Dank der AOK Niedersachsen, ohne deren großzügige Unterstützung die Aktion und Durchführung nicht möglich gewesen wäre« , so Detlef Rutsch aus dem Team Cuxhaven.

(Bericht Detlef Rutsch)

50 Jahre Blaues Kreuz in Bremen

Samstag, 29. Juni 2019, strahlender Sonnenschein. Wie sollte es anders sein zu so einem bedeutenden Fest. Das Blaue Kreuz in Deutschland – Ortsverein Bremen feierte sein 50-jähriges Bestehen.

In erwartungsvoll-fröhlicher Atmosphäre trafen sich rund 70 Menschen in der evangelisch-lutherischen Epiphanias-Kirche zu Bremen um dieses Fest miteinander zu begehen. Den Jubiläumsgottesdienst hielt der ehemalige BKD Bundesgeschäftsführer Hermann Hägerbäumer zum Thema: »Neues Leben lernen«. Viel Zeit um darüber ins Gespräch zu kommen gab es beim anschließenden Mittagessen. Die leckeren Düfte und das appetitliche Aussehen des Büfetts waren überwältigend und sorgten neben den Gedankenanstößen aus der Predigt zum seelischen Wohl auch für zufrieden machendes leibliches Wohlbefinden. Lebhafter Austausch fand dabei statt.

Nach der Mittagspause gab es interessante Grußworte vom Landesdiakoniepastor des Diakoniewerks Bremen, Herrn Manfred Meyer. Neben den Grüßen, die die Leiterin des Ortsamtes Schwachhausen-Vahr Dr. Karin Mathes überbrachte, sprach auch der Landesverbandsvorsitzende des BKD-Niedersachsens Herr Jürgen Paschke den Teilnehmern Grüße aus. Der große und herrlich mit blauen Servietten, Blumen und originellen Schlüsselanhängern passend dekorierte Gemeindesaal der Gastgebergemeinde bot für die vielen Teilnehmer aus den BKD-Gruppen Celle, Dörverden, Emden, Heeslingen, Nordenham, Oldenburg, Bremervörde-Mitte und auch einigen Besuchern aus der Kirchengemeinde ausreichend Platz. Die Mitglieder der BKD-Gruppe Oldenburg haben sogar extra für die Teilnahme am Jubiläumsgottesdienst ihre Anreise zur Freizeit in Grömitz unterbrochen, worüber sich die Bremer sehr freuten.

Das Predigtthema griff H. Hägerbäumer am Nachmittag zur Festveranstaltung noch einmal aus der fachlichen Sicht auf. Bei der abschließenden Kaffeetafel wurde die positive Zustimmung auf den Jubiläumstag deutlich. Alle Teilnehmer machten sich zufrieden auf den Heimweg und nahmen dabei gute Gedanken mit.

(Bericht Wighart Fischer, Landesverband Bremen)

Alk24.net setzt auf Blueprevent

Die Zeiten ändern sich – als die Website alk24.net an den Start ging, gehörte sie mit zu den ersten Angeboten, die sich im Bereich Suchtprävention speziell an Jugendliche und junge Erwachsene richteten. Jürgen Paschke – Vorsitzender des Landesverbandes Niedersachsen – hatte früh erkannt, welche Möglichkeiten das Internet bietet – zu einer Zeit, als beispielsweise Handys eher Ausnahmeerscheinungen und Smartphones Zukunftsmusik waren.

Inzwischen hat das Blaue Kreuz mit dem Projekt Bluprevent ein modernes Angebot für die Generation U30 geschaffen, das kaum zu toppen ist. Informationen, Apps, Interaktives, … da lohnt es sich, reinzuschauen:

bluprevent.de (Suchtprävention)

vollfrei.de (Interaktives für U30er)

Aber alk24 ist nicht ganz von der Bildfläche verschwunden. Es »lebt« auf Facebook weiter und informiert über Aktuelles rund ums Blaue Kreuz, Suchtkrankenhilfe und Trends. Einfach mal reinklicken:

https://www.facebook.com/alk24net/

(IAB)

 

Liste aller Blaukreuzgruppen

in Niedersachsen und Bremen

Auf vielfachen Wunsch gibt es ab sofort wieder eine Liste aller Blaukreuz-Gruppen, -Treffen und -Ansprechpartner in Niedersachsen und Bremen. Die Aufstellung in bewährter Form ist wahlweise sortiert nach Postleitzahlen oder Ortsnamen.

Hier gehts zu den Gruppen!

 

Blaues Kreuz Bundestreffen 5. – 7. Juni 2020

Mit dem Bus nach Puschendorf

Es ist zwar noch ein Weilchen hin, aber schon jetzt stellt sich die Frage: »Wie komme ich nach Puschendorf?« Puschendorf? Das ist eine beschauliche Ortschaft in der Nähe von Nürnberg im schönen Mittelfranken (auf der Karte hier zu finden).

Der Ortsverein in Wolfsburg hat eine gute Idee, wie wir Blaukreuzfreunde aus Niedersachsen bezüglich der Anreise Kosten, Nerven und Ressourcen sparen können: Wir chartern einen Reisebus! Voraussetzung dafür ist jedoch, dass es ausreichend Interessenten gibt, die sich daran beteiligen möchten. Je mehr Blaukreuzfreunde diese Fahrgemeinschaft nutzen möchten, umso preiswerter wird es für den Einzelnen. Es ist geplant, die jeweiligen zentralen Orte der teilnehmenden Blaukreuzgruppen anzufahren.

Das Bundestreffen findet alle 5 Jahre statt und ist DAS große Event der bundesweiten »Blaukreuzfamilie«. Das sollte sich wirklich niemand entgehen lassen: Musik, Unterhaltung, Kinderprogramm, Workshops etc. und natürlich ganz viel Gemeinschaft mit Gleichgesinnten. Das letzte Bundestreffen fand 2015 in Wetzlar statt und viele denken noch heute mit Begeisterung an diese Veranstaltung zurück.

Wer weitere Fragen zur Fahrgemeinschaft im Reisebus hat oder sich schon verbindlich anmelden möchte, meldet sich bitte per E-Mail bei: Ursula Fischer
(IAB)

Forum in Celle

Ende April fand in Celle das sogenannte »Forum Süd-Ost« statt. Bei diesem Treffen kommen Blaukreuzgruppen aus Celle, Burgdorf, Gifhorn, Wolfsburg und der Harzer Gegend zusammen und tauschen sich über aktuelle Themen aus.

Was uns bewegt, ist das diesjährige Jahresmotto »Gemeinsam echt sein«, denn es hat nicht nur damit zu tun, wie wir uns verhalten, sondern auch, wie die Zukunft des Blauen Kreuzes aussehen kann. Wie präsentieren wir uns? Wie erleben wir Gemeinschaft? Was bedeutet uns der Glaube? Beim Forum wurde wieder einmal festgestellt, dass sich immer weniger Menschen verbindlich für eine Initiative einsetzen wollen. Hilfsangebote, gemeinsame Unternehmungen etc. werden gerne in Anspruch genommen, aber für die Organisation fehlt es an Mitarbeitern und Helfern. Jeder von uns kann Verantwortung übernehmen – je nach Fähigkeiten und Talent.

Mehr zum Jahresthema gibt es hier: »Gemeinsam echt sein«

Das Forum in Celle war eine gelungene Veranstaltung, bei der wichtige Dinge erörtert wurden, aber auch die Gemeinschaft nicht zu kurz kam. Ein besonderes Dankeschön gilt hier den Celler Vertretern Achim und Volker, die dieses Treffen organisiert haben. Das nächste Forum findet am 23. November 2019 in Osterode statt.
(IAB)

Seminare und Veranstaltungen 2019

Suchtkrankenhelfer-Lehrgang & Gruppenleiterausbildung

Eine Suchterkrankung kann nicht „geheilt“, sondern nur zum Stillstand gebracht werden. Der Weg in eine zufriedene Abstinenz mit stabilen Lebensverhältnissen ist ein Prozess, der sich über einen langen Zeitraum hinziehen kann. Die Blaukreuzgruppen vor Ort begleiten Menschen, die sich auf diesem Weg befinden.

Optimale Hilfe und Begleitung sind aber nur möglich, wenn die in der Selbsthilfe engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiter über entsprechende Kompetenzen verfügen und sich auch mit ihrer persönlichen Entwicklung auseinandergesetzt haben. In unserer Seminarreihe für die ehrenamtliche Mitarbeit in der Suchtkrankenhilfe werden genau diese Voraussetzungen geschaffen.

Die Seminare finden jeweils am Wochenende statt.
Weitere Veranstaltungen 2019 gibt es in der Rubrik Termine!

Grundausbildung Block 5
22. – 25. August 2019

im Bildungshaus
Gertrudenstift, Salinenstraße 99, 48432 Rheine-Bentlage
gertrudenstift- rheine.de

Gruppenleiterausbildung Block 3
30. Mai – 02. Juni 2019

im Bildungshaus
Gertrudenstift, Salinenstraße 99, 48432 Rheine-Bentlage
gertrudenstift- rheine.de

Gruppenleiterausbildung Block 4
24. – 27. Oktober 2019

im Bildungshaus
Gertrudenstift, Salinenstraße 99, 48432 Rheine-Bentlage
gertrudenstift- rheine.de

Übrigens, für alle Seminare dieser Art können Fördermittel beantragt werden!

Ausführliche Informationen
Hansjürgen Homann
Telefon (05361) 7 81 87

Email-Kontakt

 

Sie möchten Helfen?
Spenden Online. Schnell und sicher.