Blaues Kreuz Intern
Login-Bereich

Abbrechen

Landesverband

Niedersachsen

Doppelter Grund zum Feiern!

10 Jahre Blaues Kreuz Cuxhaven und Landestreffen

Seit 10 Jahren gibt es nun die Gruppe des Blauen Kreuzes in Cuxhaven. Vielen Hilfesuchenden konnte in dieser Zeit schon geholfen werden, ein zufriedenes suchtfreies Leben zu führen.  Aus diesem Anlass fand in den Räumen der »Freien evangelischen Gemeinde Cuxhaven«, in denen sich auch die Gruppe zu ihren Gruppenabenden trifft, der Jubiläumsgottesdienst statt.

An diesem ersten Sonntag im Mai hatten wir auch zahlreiche Freunde aus ganz Niedersachsen zu Gast, denn wir feierten zugleich das diesjährige Landestreffen bei uns im Norden. Der Festgottesdienst wurde von Pastor Ulrich Flottmann geleitet. Für den musikalischen Rahmen sorgte das Lobpreisteam der FEG. Die Predigt hielt Jürgen Paschke vom Landesverband Niedersachsen. Dabei war die Jahreslosung 2018 aus Offenbarung 21, 6 das Thema: »Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst«. Unter diesem ermutigendem Motto stand auch die gesamte Veranstaltung – beginnend mit den originellen Einladungen von Jürgen Paschke bis hin zur Dekoration.

Ein kleines Highlight war der Beitrag der Musik-Gruppe des Blauen Kreuzes Cuxhaven, unter der Leitung von Doris Prothmann mit dem Gruppenlied »Endlich haben wir`s geschafft«. Danach wurde das langjährige Gruppenleiter- Ehepaar Doris und Ulli Prothmann für seinen Dienst geehrt und in diesem feierlichen Rahmen ausgesegnet. Anschließend wurden der neue Gruppenleiter, Ernst Walther, sein Stellvertreter Harald Schäf und die Mitarbeiterin Michaela Cordes für ihren künftigen Dienst eingesegnet.

Nach dem Gottesdienst und einer kurzen Pause wurden die Grußworte der anwesenden Ortsgruppen des Landesverbandes und des Oberbürgermeisters der Stadt Cuxhaven, vertreten durch Herrn Bernd Jothe, überbracht. Danach stand zunächst das leibliche Wohl auf dem Programm – ein gemeinsames Mittagessen mit den Blaukreuzfreunden aus Nah und Fern. Im Anschluss berichtete Jürgen Paschke über alles Wichtige aus dem Landesvorstand.

Tjard Jakobs übernahm abschließend noch das Wort für einen kurzen, anregenden Impuls. Nach Kaffee und Kuchen bekamen die Teilnehmer den Segen für einen guten Heimweg und ein schöner Tag unter Freunden ging zu Ende.

Der Songtext des Liedes, das beim Gottesdienst gesungen wurde:

–> Lied von Doris Prothmann aus Cuxhaven (PDF-Datei 288 KB)

–> Eine kleine Autobiografie von Doris ist unter »Wir im Norden« veröffentlicht.

Gelungenes Tages-Seminar in Burgdorf

Was passiert eigentlich, wenn man einfach den Alkohol aus dem Leben streicht und weitermacht wie bisher? Viele alkoholkranke Menschen praktizieren genau das – sie entgiften körperlich vom Alkohol, Die meisten Betroffenen durchlaufen sogar noch eine therapeutische Maßnahme. Das Umfeld ist froh und glücklich, die Angehörigen atmen auf, dass der- oder diejenige nicht mehr trinkt. Alle sind zufrieden. Wirklich?

Nein, das kann kaum gutgehen. Wer den Alkohol weglässt und weitermacht, wie bisher, landet schnell wieder im vertrauten alten Trott. Das gilt sowohl für die Betroffenen selbst als auch für die Angehörigen. Warum das passiert und was zu tun ist, damit es nicht dazu kommt, war Thema unseres Tagesseminars mit Tjard Jacobs (Reise-Sekretär des Blauen Kreuzes):

»Philosophie des Umdenkens« oder »Veränderungen nach dem Aufhören«

Tjard hatte die Inhalte wieder einmal prima vorbereitet und konnte sie den Teilnehmern sehr einfühlsam und nachhaltig vermitteln. Praxisnahe Schaubilder machten Sachverhalte greifbar, die sich alleine mit Worten nur schwer erklären lassen.

Insgesamt war dieser Tag wieder einmal rundum gelungen. Ein spannendes Thema, von denen die Abstinenz-Starter ebenso profitierten wie die „alten Hasen“ und, das Betroffene und Angehörige gleichermaßen beschäftigt.

Natürlich wurde auch wieder einmal bestens fürs leibliche Wohl gesorgt – die Burgdorfer Gruppenmitglieder brachten ausschließlich selbst zubereitete Spezialitäten auf den Tisch und sorgten für eine angenehme Atmosphäre für alle. Gute Gespräche rundeten diese Veranstaltung ab (IAB).

Fotos vom Seminar gibt es unter www.bkd-burgdorf.de

Engagiert und motiviert

Neue »Gesichter« bei der Jahreshauptversammlung

Bei der Vertreterversammlung des Landesverbandes Niedersachsen am 10. März 2018 konnten wir gleich mehrere neue Gruppenvertreter in unseren Reihen begrüßen. Das ist sehr erfreulich, denn auch das Blaue Kreuz ist mit dem weit verbreiteten Problem »Nachwuchssorgen« konfrontiert.

Jürgen Paschke eröffnete die Versammlung mit einem Denkanstoß zur Tageslosung »Wahrlich, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein, wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht. (Johannes 12,24).

Später hielt Jürgen noch ein Kurzreferat zum Thema »Glauben, was bringt das eigentlich?«. Fazit: Der Glauben ist Fundament aller Menschen. Selbst Atheisten haben eine Form von Glauben – sie glauben NICHT an die Existenz Gottes. Grundlegend verkehrt wäre es, wenn wir versuchen würden, einem anderen Menschen unseren Glauben überzustülpen. Legitim und wünschenswert ist es aber, dass wir über unseren christlichen Glauben offen sprechen. Nur wenn wir den Glauben authentisch leben und davon erzählen, wird es uns gelingen, dieses Geschenk an andere weiterzureichen.
Weiterführendes Infomaterial zum Thema kann hier angefordert werden: AMD (AG missionarische Dienste)

Besonders bewegt hat uns der Kurzbericht von Tjard Jacobs, der uns von seinen zahlreichen Tätigkeitsbereichen und Aufgaben erzählte. Sein Engagement für das Blaue Kreuz verdient hohe Anerkennung – wir dürfen dankbar sein, dass er stets für uns da ist.

Ansonsten standen die obligatorischen Wahlen an – für weitere Jahre im Vorstand des Landesverbandes bestätigt wurden Sabine Göllnitz, Hansjürgen Homann, Hinderk Troff und Thomas Wendt. Als neue Kassenprüferin wurde Renate Frahmke aus Oldenburg (Gruppenleiterin der Begegnungsgruppe Nordenham) gewählt.

Abschließend gab es noch News von der Aktion blu:prevent. Unter diesem Namen laufen alle Jugend- und Präventionsangebote des Blauen Kreuzes. Auch in Niedersachsen ist bluprevent an verschiedenen Stellen vertreten. Nähere Infos dazu gibt es unter blu:prevent

Aktiv-Wochenende 2018

Im Februar 2018 fand das diesjährige Aktiv-Wochenende im Landhaus Salem statt. Den ganzen Bericht über diese tolle gemeinsame Freizeit gibt es hier zu lesen.

Aktiv-Wochenende? Was hat es damit auf sich?

Viele kennen diese jährlich stattfindende Veranstaltung, die über ein ganzes Wochenende geht, noch als »VMK-Nord« (...was soviel hieß wie »Vorstände- und Mitarbeiterkonferenz« im Norden). Da der Name VMK diesem Treffen aber in keiner Weise gerecht wird und vor allem sehr verstaubt klingt, haben wir ihn in die Mottenkiste gepackt. Daraus geworden ist das Aktiv-Wochenende, an dem Blaukreuzfreunde und auch Interessierte teilnehmen können. Referate, Workshops, Gottesdienst und Gemeinschaft erleben – es lohnt sich dabei zu sein. Der Termin für das Jahr 2019 wird auf diesen Seiten frühzeitig angekündigt. (IAB)

Sie möchten Helfen?
Spenden Online. Schnell und sicher.