Blaues Kreuz Intern
Login-Bereich

Abbrechen

Digimeet

Digimeet

Förderung der digitalen Selbsthilfe

Die Sucht-Selbsthilfe hat in den vergangenen Jahren gute Schritte in Richtung Online-Selbsthilfe unternommen. BlueMeeting wurde im Blauen Kreuz eingeführt. Dabei wurden viele gute Erfahrungen gemacht. Das Projekt unter dem Arbeitstitel „digimee+“  (Digimeet ist ein Kunstwort für digitale Treffen.) läuft bis Ende 2024. Es sollen bundesweit 75 neue Online-Gruppen entstehen.

Die Möglichkeit, sich digital in Videokonferenzen zu treffen, eröffnet für viele Menschen mit einer Suchtproblematik den Zugang zur Sucht-Selbsthilfe. Unzureichende öffentliche Verkehrsmittel, fehlende Kinderbetreuung oder berufliche Reisetätigkeit müssen nun kein Hinderungsgrund mehr sein, eine Selbsthilfegruppe zu besuchen. Gruppen können sich ein fokussiertes Profil geben, etwa mit der Themenstellung Sucht und Gewalt. Zudem besteht die Möglichkeit, eine Gruppe für eine ausgewählte Zielgruppe wie beispielsweise Eltern suchtgefährdeter Kinder zu bilden. Das internetweite Einzugsgebiet eröffnet hier neue Möglichkeiten. Diese Möglichkeiten sollen gemeinsam erarbeitet und auf den Weg gebracht werden. Frank Meier leitet dieses Projekt, das von der Barmer Krankenkasse gefördert wird.

Werde Teil dieses spannenden Projekts.

Es werden Gruppenleitende gesucht, die sich mit auf diesen Weg begeben wollen. Gruppen und Gruppenleitende sollen beraten, begleitet und geschult werden.

Erfahre in Einführungsworkshops mehr über Online-Selbsthilfe (90 Minuten per BlueMeeting). Lerne den Rahmen von Online-Selbsthilfe kennen und besprich deine Vorstellungen über Selbsthilfe und für wen du den virtuellen Raum öffnen möchtest. So kannst du leichter für dich klären, ob Online-Selbsthilfe für dich stimmig ist. 

Werde Teil des Projektes

Mehr Informationen, wie du unterstützt wirst:

Im Einzelcoaching sprechen wir über dein Vorhaben, planen alles durch und suchen nach individuellen Lösungen für dich und deine Gruppe.

Diese 10 Schritte werden wir besprechen:

  1. Wer bist du und was motiviert dich, eine Gruppe zu gründen?
  2. Wovon träumst du? Für wen möchtest du den virtuellen Gruppenraum öffnen?
  3. Wer hilft mit beim Aufbau der Gruppe?
  4. Wann und wo bzw mit welcher Software finden die Treffen statt?
  5. Wie lade ich zur Gruppe ein?
  6. Wie soll das Angebot ablaufen?
  7. Wer oder was kann mich noch unterstützen?
  8. Welches Material, welche Technik benötige ich?
  9. Was kostet es und wo kommt Geld her?
  10. Wann findet das erste Treffen statt?

Download: Broschüre 10 Schritte zur Gruppengründung 

Die Netzwerktreffen finden regelmäßig alle 2 Monate statt. Zu den Netzwerktreffen sind alle Online-Gruppenleitenden und Interessierte eingeladen. 

Aufgabe der Netzwerktreffen ist:
• Gegenseitiges Wahrnehmen und Erfahrungsaustausch
• Praxisbegleitung und Schulung
• Weiterentwicklung der Online-Angebote im Blauen Kreuz

Wenn du teilnehmen möchtest, schreib eine  E-Mail

Auf unserer Seite www.blaues-kreuz.de/selbsthilfe-online werden alle Online-Gruppenangebote gelistet und kurz beschrieben. Hilfesuchende haben so die Möglichkiet, "ihre" Gruppe zu finden. 

Kontakt

Frank Meier
frank.meier(at)blaues-kreuz.de
0175 786 7687

Das Projekt "Digimee+" wird im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch V durch die BARMER Krankenkasse gefördert.


Neue Online-Selbsthilfegruppen

Allein und unverstanden?

Christoph möchte Gelegenheit bieten, um über die eigene Betroffenheit zu sprechen und Erfahrungen, Gefühle und Gedanken teilen. "Wir sind keine Therapeuten sondern Betroffene oder Mitbetroffene (Angehörige)."

Hast du ein Problem mit Alkohol?
Fühlst du dich allein und unverstanden?
Willst du etwas ändern, aber weißt nicht wie?

Wir sind eine Selbsthilfegruppe für Menschen, die im Umgang mit Alkohol Probleme haben oder hatten.

Wir treffen uns deshalb regelmäßig als Gruppe online per Videokonferenz, um uns auszutauschen, zu unterstützen und zu ermutigen. Wir sind keine Therapeuten, sondern Betroffene oder Angehörige, die sich gegenseitig helfen. Bei unseren Treffen kannst du über deine Betroffenheit sprechen, du kannst Erfahrungen, Gefühle und Gedanken teilen und wirst Verständnis, Akzeptanz, Respekt und Hilfe erfahren

Die Online-Gruppe trifft sich dienstags von 19:30 – 21:00 Uhr und startete im November 2023

Weitere Infos und wie du teilnehmen kannst...

...findest du hier "GRUPPENANGEBOTE"

Begegnung auf Augenhöhe

Charlotte öffnet den virtuellen Raum für jüngere oder ältere Menschen mit einer Suchtproblematik und einer Depression. "Mein Leben hat sich deutlich zum Guten verändert. Ich möchte anderen Mut machen!"

Als Suchterkrankte oder Angehörige möchten wir auf Augenhöhe dem Austausch über Befindlichkeiten und Probleme viel Platz einräumen . Was hilft, um suchtfrei zu werden? Wie gehe ich mit einem Rückfall um? Wie bleibe ich suchtfrei? Wo bleibe ich als Angehöriger? Wenn Du Dich angesprochen fühlst, bist Du herzlich willkommen!

Die Gruppe trifft sich dienstags 19:00 - 20:30 Uhr und startete im November 2023

Weitere Infos und wie du teilnehmen kannst...

...findest du hier "GRUPPENANGEBOTE"

Akzeptanz

„Akzeptanz - der Name ist unser Programm!“ Selbstbewusst erzählt Judith die Philosophie ihrer Gruppe. Nachdem sie nun die Grundausbildung für die freiwillige Mitarbeit in der Suchthilfe durchlaufen hat will sie nun Verantwortung für ihre Gruppe übernehmen und den virtuellen Raum öffnen.

Wir sind eine Begegnungsgruppe des Blauen Kreuzes für stoffgebundene Abhängigkeitserkrankungen. Betroffene und auch Angehörige sind herzlich Willkommen.

Jeden Montag tauschen wir uns aus und finden Themen, die im Alltag entstehen und angeschaut oder angehört werden möchten. 
Schau doch mal rein und spüre, ob das Deine Gruppe werden könnte, wir freuen uns auf Dich.

Die Online-Gruppe trifft sich montags von 19:00 – 20:30 Uhr und startete im Juli 2023

Weitere Infos und wie du teilnehmen kannst...

...findest du hier "GRUPPENANGEBOTE"

U-Turn² – Es gibt einen Weg zurück!

„Wir sind jung und erwarten viel vom Leben – und wir wollen uns von Suchtmitteln nicht blockieren lassen!“ So Pascal, der eine neue Online-Selbsthilfegruppe für 16 – 25jährige startet.

U-Turn² – so nennen wir uns, weil wir gemerkt haben, dass wir mit Drogen und Alkohol und anderen Sachen richtig schlecht unterwegs waren. Eine Kehrtwende war nötig. Jetzt unterstützen wir uns gegenseitig, um clean und nüchtern auf einem viel besseren Weg zu gehen. Und „hoch²“, weil inzwischen die zweite Online-Gruppe für junge Menschen mit einer Suchtthematik gegründet werden konnte. Das Projekt Digimee+ unterstützt die Neugründung von Online-Gruppen und ihre Gruppenleitenden.

Wenn du unter 25 Jahre alt bist, bist du bei U-Turn also genau richtig.

Die Online-Gruppe trifft sich montags von 19:00 – 20:30 Uhr und startete im Juli 2023

Weitere Infos und wie du teilnehmen kannst...

...findest du hier "GRUPPENANGEBOTE FÜR JUNGE MENSCHEN"

Lifeguard freestyle

Neue Online-Selbsthilfegruppe geht an den Start. Christiane und Daniel Laqua öffnen einen Online-Raum für straffällige Suchtkranke. Mit Wertschätzung und Respekt wollen Sie Haftentlassenen und Menschen, die vor der Haft stehen, begegnen. Christiane und Daniel haben bereits viele Jahre Erfahrungen in der Begleitung von suchtkranken Straffälligen. In der JVA Burg haben Sie bereits Inhaftierte besucht und begleitet, mit ihnen über Sucht und ein freies Leben, im doppelten Sinne gesprochen. - und Daniel weiß, wovon er spricht. Weil gute Kontakte entstanden sind und sich Haftentlassene nicht im Umfeld einer JVA ansiedeln, wollen sie online eine Möglichkeit schaffen, sich gegenseitig zu unterstützen. Die Teilenehmenden der Selbsthilfegruppe haben das Ziel wieder anerkannter Teil der Gesellschaft zu sein, suchtmittelfrei zu leben und keine neuen Straftaten zu begehen. 

Die Online-Gruppe trifft sich dienstags 14-tägig von 20:00 - 21:30 Uhr und startete im April 2023.

Weitere Infos und wie du teilnehmen kannst...

...findest du hier "GRUPPENANGEBOTE MIT EINEM BESTIMMTEN THEMA"

 Du möchtest an einer Online-Gruppe teilnehmen?

Alle Online-Gruppenangebote findest du hier

Der Glaube an Gott wird von Vielen befreiend erlebt. 

Und er hat viele Menschen im Blauen Kreuz begleitet, neuen Sinn, Lebensmut und Stabilität gegeben. Deswegen reden wir darüber. Und nun auch in einer Online-Selbsthilfegruppe. Suchtkranke sprechen über ihre Beziehung zu Gott, lesen die Bibel, tauschen sich darüber aus und beten miteinander und füreinander. Unser Leitbild  kannst du hier einsehen. Dabei ist es nicht Wichtig, ob du Mitglied einer bestimmten Kirche bist. Wichtig ist, dass du dabei bist.

Die Online-Gruppe trifft sich mittwochs 19:30 - 20:30 Uhr

Weitere Informationen und 

wie du teilnehmen kannst in der Rubrik "GRUPPENANGEBOTE ZU GLAUBENS- UND LEBENSFRAGEN"

Aktuelles

Schulung für Online-Moderator:innen und die, die es werden wollen.

Termine: Mittwoch 17.04.2024, Dienstag 23.04.2024, Montag 29.04.2024 jeweils von 18:00 - 21:15 Uhr online.

weitere Infos hier:

Perspektivtreffen #MeinEngagement

Du möchtest dich ehrenamtlich in der Suchthilfe engagieren. Beispielsweise vor Ort in deiner Gruppe, Regional, um dich innerhalb deiner Region im Suchthilfesystem zu vernetzen, oder online, um eine Online-Selbsthilfegruppe zu gründen. um per Chat mit Selbsthilfeinteressierten zu kommunizieren. Aber ganz sicher über das Was und Wie bist du dir nicht, oder möchtest dich gerne mit anderen Selbsthilfe-Aktiven austauschen. 

In diesen Perspektivtreffen soll es darum gehen: 

  • Austausch über Erfahrungen in und aus der Praxis.
  • Austausch über die praktische Umsetzung der Inhalte der Grundausbildung für die freiwillige Mitarbeit in der Suchthilfe.
  • Teilnehmende reflektieren die Chancen und Grenzen ihrer Mitarbeit.
  • Input zum Thema digitale Selbsthilfe.

Interesse, an den Perspektivtreffen teilzunehmen? Melde dich gerne über frank.meier(at)blaues-kreuz.de