Blaues Kreuz Intern
Login-Bereich

Abbrechen

Information

Detmold

Ambulante Rehabilitation Abhängigkeitskranker

Ambulante Therapie für Abhängigkeitskranke

Als anerkannte Behandlungsstelle für ambulante Rehabilitationsangebote für Abhängigkeitskranke bieten wir verschiedene therapeutisch qualifizierte Hilfen bei der Überwindung Ihrer Suchtmittelabhängigkeit oder Ihres Suchtmittelmissbrauchs an.

Die ambulante Entwöhnungsbehandlung wird berufsbegleitend durchgeführt, sie können weiterhin in Ihrer sozialen Umgebung bleiben und z.B. ihrem Beruf nachgehen. Die Therapie findet wohnortnah in Bad Salzuflen oder Detmold statt. Die Familie kann mit in den therapeutischen Prozess eingebunden werden.

Die ambulante Behandlung eignet sich insbesondere für Menschen, die

  • sich durch ihren Suchtmittelkonsum belastet fühlen
  • abhängig sind von Alkohol und/oder Medikamenten
  • zum ersten Mal therapeutische Hilfe suchen wegen ihrer Suchterkrankung
  • weiter in ihrem sozialen Umfeld leben wollen
  • sich rückfallgefährdet fühlen und ihre Abstinenz stabilisieren wollen
  • nach einer stationären Therapie eine ambulante Weiterbehandlung anschliessen wollen.

Hauptelemente der Rehabilitation sind die wöchentliche Gruppentherapiesitzung und regelmäßige Einzelgespräche.
Ergänzt wird das Angebot durch Indikationsgruppen (z.B. zur Rückfallprophylaxe, Genußtraining u.a.m.)

Die Behandlungen werden von den Rentenversicherungsträgern oder den gesetzlichen Krankenkassen finanziert und dauern in der Regel zwischen sechs und zwölf Monaten. Die Beantragung und Vorbereitung einer ambulanten Entwöhnungsbehandlung erfolgt über unsere Fachstellen Sucht in Bad Salzuflen, Detmold, Lage oder Lemgo.

Eine ambulante Weiterbehandlung können Sie im Anschluss an eine stationäre Therapie wahrnehmen, wenn der therapeutische Prozess im häuslichen Umfeld noch fortgesetzt werden muss. Das Therapieprogramm der ambulanten Weiterbehandlung entspricht im Wesentlichen dem der Ambulanten Rehabilitation. Auch im Rahmen einer Kombitherapie (6-8 Wochen stationäre Therapie, dann ambulante Fortführung) führen wir den ambulanten Behandlungsabschnitt durch.

Ambulante Nachsorge

Sie waren in einer stationären Entwöhnungsbehandlung und benötigen noch weitere Unterstützung am Wohnort, um die notwendigen Veränderungen, die Sie in der Klinik erkannt haben, in Ihren Alltag zu integrieren? Dazu bieten wir Ihnen eine therapeutisch geführte Nachsorgegruppe an. Hier steht die Gruppentherapie im Vordergrund, daneben gibt es die Möglichkeit zu begleitenden Einzel-, Paar- oder Familiengesprächen.

Aufnahmeverfahren

Die Antragsstellung erfolgt über die Beratungsstelle beim Rentenversicherungsträger.
(Antrag, Arztgutachten, Sozialbericht)

Sie möchten Helfen?
Spenden Online. Schnell und sicher.