Blaues Kreuz Intern
Login-Bereich

Abbrechen

Streetwork und Sozialarbeit

Schulsozialarbeit Zwönitz

Unser langjähriges Streetworkprojekt Zwönitz ist Ende 2016 ausgelaufen. Das Blaue Kreuz engagiert sich aber weiterhin in Zwönitz. Und zwar wurde  zum 1. Dezember 2016 die Schulsozialarbeit an der Oberschule „Katharina Peters“ Zwönitz neu gestartet. Dieses Projekt richtet sich an alle Kinder und Jugendliche, die an dieser Schule lernen.

Die Schulsozialarbeit soll die ganzheitliche Bildung und Chancengerechtigkeit in Bildungsprozessen von jungen Menschen am Lebens- und Lernort Schule fördern. Nachhaltig soll soziale Benachteiligung abgebaut  und dieser präventiv entgegenwirkt werden.

Konkrete Aufgabenfelder sind beispielsweise:

  • Unterstützung und Begleitung bei der Lebensbewältigung und individuellen Problemlagen
  • Beratung
  • Unterstützung bei schulischen Leistungsproblemen, Abschlussgefährdung
  • Lebenswegplanung und Berufsorientierung
  • Elternarbeit
  • Suchtprävention
  • Projektarbeit, Teambildung
  • Ferienprojekte

E-Mail-Kontakt

 

Streetwork Zwickau

Unser Arbeitsschwerpunkt liegt im Bereich Streetwork bzw. aufsuchender Straßensozialarbeit in den Städten Zwickau und Lichtenstein.

Dies gewährt uns Zugänge in die Lebenswelten und Szenen, in denen sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene bewegen.

Wir erhalten umfassende Kenntnisse zu Strukturen, Entwicklungstendenzen, Bedarfslagen und der Sicherheit in öffentlichen Räumen und können diese zeitnah an die zuständigen Institutionen kommunizieren. Die Lebensbedingungen und das Wohl der Menschen sollen nachhaltig verbessert und attraktiver gestaltet werden.

Ziel ist es, jungen Menschen frühzeitige Hilfestellung und Orientierung bei der Lebensgestaltung und Sinnfindung zu geben und Zukunftsperspektiven aufzuzeigen.

Rat- und Hilfesuchende sollen bei der Bewältigung von Problemen und schwierigen Lebenssituationen unterstützend begleitet werden.

E-Mail-Kontakt
Web: www.streetwork-zwickau.de

OASE Lößnitz

Die Jugendbegegnungsstätte „OASE ist eine offene Kinder- und Jugendeinrichtung. Wir sind offen für alle, aber nicht für alles. Wir wollen mit unserem Kernangebot dafür sorgen, dass es für Kinder und Jugendliche Angebote für eine sinnvolle Freizeitgestaltung, Raum für gemeinsame Interessen und Impulse für eine positive Lebensgestaltung gibt. In unserem Haus gibt es viele ergänzende Angebote, die wir gemeinsam mit Partnern organisieren bzw. Partnerorganisatoren in unserem Haus ermöglichen. Vom Spektrum unserer Arbeit her könnten wir uns gut „Mehrgenerationenhaus“ nennen …
Unsere Arbeit finanziert sich über öffentliche Förderung, Spenden, Sponsoring und viel ehrenamtliches Engagement.

E-Mail-Kontakt
Web: www.oaseloessnitz.de 

Selbsthilfegruppen für junge Menschen

SELBSTHILFEGRUPPE FÜR JUNGE MENSCHEN IN UNTERHACHING

Wir sind eine kleine Selbsthilfegruppe für junge Menschen, die sich einmal wöchentlich in Unterhaching trifft. Zielgruppe sind:

  • suchtkranke und suchtgefährdete junge Menschen
  • Angehörige bzw. indirekt Betroffene (Personen mit suchtkranken/suchtgefährdeten Eltern, Verwandten, Partnern oder Freunden)

Alter: 14 - 25 Jahre

Die Gruppe stellt die Möglichkeit zum aktiven Austausch bzw. zur Hilfestellung der Teilnehmer untereinander dar. Sie bietet auch Raum, um über Suchtprobleme und den damit verbundenen Gefühlen wie z. B. Hilflosigkeit, Ängste, Wut etc. zu reden und gemeinsam nach Lösungen und Auswegen oder Alternativen zu suchen.

Daneben werden in der Gruppe Informationen vermittelt zu Themen rund um Suchterkrankungen wie z. B.:

  • Kriterien der Abhängigkeit
  • psychische/physische Abhängigkeit
  • Suchterkrankungen (z. B. Alkoholismus) = Krankheit
  • physische, psychische Veränderung, soziale und rechtliche Folgen
  • Motive für den Erstkonsum, Stress- und Konfliktbewältigung
  • Möglichkeiten der Hilfe bei einer Abhängigkeitserkrankung

Es herrscht selbstverständlich Schweigepflicht.

E-Mail-Kontakt 

SELBSTHILFEGRUPPE FÜR ELTERN VON SUCHTKRANKEN JUGENDLICHEN

Wir sind eine Selbsthilfegruppe für Eltern von suchtmittelabhängigen Jugendlichen.  Geleitet  wird die Gruppe ehrenamtlich, von einem betroffenen Elternteil.
Wir treffen uns einmal im Monat in den Räumen der Ev.-Freikirchl. Gemeinde Zwickau-Planitz (Baptisten) in der Schlossparkstraße 34a in Zwickau
Wir treffen uns um

  • zu erfahren, dass wir mit unserem Problem nicht alleine sind
  • uns miteinander auszutauschen, einander zu verstehen und zu unterstützen
  •  Informationen zur Sucht sowie Hilfsangeboten zu erhalten
  • das Suchtproblem mit all seinen Auswirkungen besser verstehen zu können
  •  zu erkennen, dass es notwendig ist unser Verhalten zu ändern, damit unsere Kinder eine Chance erhalten sich zu ändern
  • zu lernen, dass wir Anspruch auf ein eigenes gelingendes und glückliches Leben haben  - frei von Schuldgefühlen und unabhängig von der jeweiligen Lebenssituation des suchtkranken Kindes
  • gemeinsam auch die schönen Dinge des Lebens zu genießen (Grillabend,  u. a.)

E-Mail-Kontakt
Web: www.streetwork-zwickau.de

 

Reef Ansbach

Wir sind eine Selbsthilfegruppe für Jugendliche und junge Erwachsene in Ansbach.
Wir treffen uns vierzehntägig im Jugendkeller von 18 bis 20 Uhr.
Wir essen gemeinsam, hören Impulse zum Thema Suchtmissbrauch, Abhängigkeit usw. und tauschen uns in Kleingruppen genau über diese Themen und persönliche Anliegen aus.

E-Mail-Kontakt 

 

Beratung für Kinder und Jugendliche

Drachenherz Marburg

Drachenherz ist ein Arbeitszweig der Suchtberatungsstelle Marburg-Frankfurt des Blaues Kreuz in Deutschland e. V. Unsere Angebote richten sich an Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien sowie an deren Eltern und Bezugspersonen. Kinder aus suchtbelasteten Familien finden in ihren Familien eingeschränkte Entwicklungsbedingungen vor. Je nach Ausprägung entstehen hierdurch vielfältige psychische Belastungen und Entwicklungshemmnisse, bis hin zum Risiko einer späteren Sucht- und/oder psychischen Erkrankung. Unsere Arbeit basiert auf dem Personzentrierten Konzept, welches entwicklungsfördernd und präventiv wirkt.

E-Mail-Kontakt
Web: www.suchtberatung-blaues-kreuz-marburg.de/drachenherz/ 

 

Kinder- und Jugendsuchthilfe Coburg

Unsere intensive Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und ihren suchtkranken Eltern ermöglicht es, gute Erfolge im Umgang mit der Abhängigkeit zu erzielen und eine Veränderung in bestehenden krankhaften Rollensystemen zu erwirken. Die drei Hauptsäulen unserer Arbeit sind:

  • Einzelbetreuung
  • Eltern- und Familienarbeit
  • Gruppenangebote für Kinder und Jugendliche

E-Mail-Kontakt
Web: www.blaues-kreuz.de/coburg

Fachstelle für Suchtprävention Lippe

Die Fachstelle für Suchtprävention befindet sich in gemeinsamer Trägerschaft des Blaukreuz-Zentrums Lippe und der Drogenberatung e. V. in Lippe und prägt seit 1994 die suchtvorbeugende Arbeit im Kreis Lippe maßgeblich mit.

Die Schwerpunkte der Arbeit veränderten sich aufgrund von neueren wissenschaftlichen Erkenntnissen in den vergangenen Jahren deutlich, sodass die Fachstelle ihre Tätigkeit immer wieder neu ausrichten und gestalten konnte. Heute liegt der Fokus auf der Integration von Verhaltens- und Verhältnisprävention, was sich in der praktischen Arbeit in vielfältigen Fortbildungen für erwachsene Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen und dem Schwerpunkt „Vernetzung“ ausdrückt. Sucht beginnt im Alltag, Suchtvorbeugung auch! Deshalb ist auch Öffentlichkeitsarbeit eine notwendige Voraussetzung einer effektiven und wirksamen Präventionsarbeit.

An unserer Arbeit schätzen wir besonders die Vielfältigkeit der Einsatzmöglichkeiten und die große Herausforderung, Menschen für Suchtprävention und Gesundheitsförderung zu sensibilisieren und zu begeistern.

E-Mail-Kontakt
Web: http://bad-salzuflen-2016.blaues-kreuz.de/beratung-detmold010/fachstelle-fuer-suchtpraevention.html

 

Jugendarbeit

Jugendtreff Siegen

Die Blaukreuz-Jugend Siegen-Eiserfeld hält regelmäßige Angebote für Kinder und Jugendliche bereit:

Kinderstunde und Jungschar am Samstagnachmittag, Jugendgruppe im 14-tägigen Rhythmus am Mittwochabend. Einmal im Jahr laden wir zu einer Kinder- und (mindestens) einmal auch zu einer Jugendfreizeit ein. In der Regel fahren wir dann in unser vereinseigenes Selbstversorgerhaus in Bad Laasphe-Bernshausen (das lässt sich übrigens zum günstigen Preis buchen!). Wir beteiligen uns an den Ferienspaßaktionen unserer Stadt (mit Kinderfest, Ausflügen, Kinderflohmarkt o. Ä.) und sind mit unserem Cocktailstand bei Feierlichkeiten (Gemeindefest, Sportevents …) am Start. Gemeinsam mit unserer Begegnungsgruppe bieten wir Info-Veranstaltungen für Konfi-Gruppen, Schulklassen oder Jugendkreise an. Außerdem gibt es bei uns den Projektchor Lebenszeichen für singfreudige Menschen ab ca. 14 Jahren, der größere musikalische Konzepte auf die Bühne bringt – wie zuletzt das Musical „Amazing Grace“ (Fotos: Renè Traut) oder nun, gemeinsam mit Helmut Jost und Gospelfire, das Stück „Hope – Eine afrikanische Geschichte“ (24.11.16, Siegerlandhalle).

E-Mail-Kontakt
Web: www.blaues-kreuz.de/eiserfeld