Was ist Ambulante Nachsorge?

Die Ambulante Nachsorge richtet sich an Personen, die im Anschluss an eine stationäre oder teilstationäre Rehabilitation Unterstützung erhalten möchten, die erworbenen Kompetenzen und die Abstinenzfähigkeit im Alltag weiter zu fördern und zu stabilisieren.

 

Wir unterstützen Sie gerne bei:

  • Ihren Zielen
  • der Klärung von familiären und partnerschaftlichen Beziehungen
  • der Planung von Freizeitgestaltung
  • Krisensituationen
  • der Alltagsbewältigung
  • Unklarheiten an Ihrem Arbeitsplatz oder bei beruflichen Neuorientierung
  • der Regelung behördlicher Angelegenheiten

 

Wie können Sie sich anmelden?

Die Antragstellung erfolgt in der Regel während Ihrer Rehabilitation durch die Fachklinik. Wenn dies noch nicht geschehen ist, helfen wir Ihnen gerne dabei! Die Kosten für die Nachsorgebehandlung werden vom Rentenversicherungsträger bzw. der Krankenkasse übernommen.

Telefon: 0202 / 250 279 30
Fax: 0202 / 250 279 35
E-Mail senden
Zusammengefasst finden Sie hier unseren Nachsorge-Flyer 

Unser Angebot für Sie:

  • Einzel- und Gruppentherapie (wöchentliche Bezugsgruppe, Einzelgespräche nach Vereinbarung)
  • 20 Therapieeinheiten innerhalb von 6 Monaten (bei Bedarf Verlängerung)
  • 2 Einzel-/Gruppengespräche für Bezugspersonen
  • Vermittlung zu Selbsthilfegruppen

Sie möchten helfen?
Spenden Sie online. Schnell und sicher.