Angebote in Ihrer
Umgebung

Selbsthilfegruppen
Beratungsstellen
Einrichtungen
spezielle Angebote

Aktuelles

Neues Logo und neuer Style für blu:prevent

Mit einem neuen Branding (Marke) und neuem Claim (Slogan) startet blu:prevent in den Frühling und...

Ihre Zusendungen an das Blaue Kreuz

Da das Unterhalten eines Postfaches künftig nicht mehr kostenlos ist, hat sich das Blaue Kreuz ...

Ergebnis und Stellungnahme zur Umfrage "Welche der folgenden Personen hat den ersten LSD-Trip der Welt gehabt?"

Antwort 1 ist richtig. Der Schweizer Chemiker Albert Hofmann gilt als Entdecker des LSD. Seinen...

Neue Suchtpräventions-App für Jugendliche

blu:app des Blauen Kreuzes in Deutschland ist seit dem 22. November kostenlos verfügbar

Dein Leben. Dein Traum. Deine Entscheidung.

Blaues Kreuz in Deutschland startet deutschlandweite Kampagne

Modellprojekt zur Erfassung quantitativer Daten von Kindern aus Suchtfamilien

Im Rahmen des Aktionsplanes Sucht wird das NRW-Netzwerk „Kinder süchtiger Mütter und Väter“ ein...

Alkohol - die legale Droge

Die BundesPsychotherapeutenKammer (BPtK) hat ein brilliantes 41-seitiges Papier zu „Alkohol als...

Video-Clip, knapp 3 Minuten.

Kurze Erklärung, wie das Blaue Kreuz arbeitet.

Buchtipp des Monats:

Ein bisschen Glauben gibt es nicht

Gott findet BILD-Journalisten. Fast jeder Mensch ist auf der Suche nach dem Sinn. Dabei tragen viele Millionen Deutsche den Kern aller Antworten auf die großen Fragen längst in sich: Sie sind gläubig, aber die meisten von ihnen nur nebenher, so ein bisschen.

{mehr}

Umfrage:

Wie kann man jemandem bei einem akuten Horrortrip helfen?

Die betreffende Person am besten alleine lassen, um sie nicht zu ängstigen.
Versuchen, mit der Person einfühlsam zu reden.
Man sollte lautstark auf die Person einreden, damit sie oder er nicht einschläft.